Bedeutung von Tattoos von kriminellen Organisationen und Gang-Tattoos

Tattoos haben so einen wilden Ruf, weil früher nur wilde Menschen welche hatten. Wenn sich Mafiamitglieder und andere Kriminelle verewigt haben lassen, dann war die Tinte meist ein Abzeichen der Ehrenlosigkeit. Im Gefängnis setzten sie diese Tradition fort und die Symbole entwickelten sich zu einer ganz eigenen Bildsprache in kriminellen Kreisen.

Die ganze Popkultur und Medien haben die Bilder dieser Tattoos um die Welt gebracht und so ganz andere Zuschauer zu Fans der Körperkunst gemacht. Doch während ein paar Designs mittlerweile massentauglich sind, sind andere immer noch sehr stark mit dem alten Code der Gang-Welt verbunden. Viele dieser Tattoo-Motive haben auch versteckte Bedeutungen.

Das Spinnennetz

Das Spinnennetz wird als traditionelles Knast-Tattoo angesehen. Ursprünglich repräsentierte es das Haftzeit – Netz. Das Netz kann so viel bedeuten wie vom „Gesetz gefangen“ worden sein, oder dass man sich im Netz der Gangkriminalität gefangen hat. Die meisten Menschen stellen aber diese Assoziation nicht her. Man möchte auch niemandem begegnen, der dies tut.

Die Punkte

Punkte kommen vor allem bei einem sehr minimalistischer Tätowier-Stil vor, der in letzter Zeit an Beliebtheit gewonnen hat. Diese Punkte-Tattoos werden mit der Hand und ohne Maschine gestochen. Gruppiert man diese Punkte, setzt man bereits subkulturelle Signale. Drei Punkte in einem Dreieck neben den  Augen oder an den Händen symbolisieren das Leben in einer Gang. Die Fünfpunktanordnung, wie man sie von einem Würfel kennt, kommt meistens zwischen den Fingern vor und steht für eine Gefängnisstrafe.

3 Punkte – mehrere Bedeutungen

Drei kleine Punkte und so viele Meinungen, was deren Bedeutung betrifft.

Glaube, Liebe, Hoffnung – Drei bekannte Worte. Neben den drei Punkten gibt es diese drei Worte auch in anderer Form als Tattoo: Kreuz, Herz, Anker. Zugleich sind diese drei Worte der Titel eines Dramas des bekannten Schriftstellers Ödön von Horváth.

Tod den Bullen – Drei Punkte, drei Worte. Da es sich um ein Knast-Tattoo handelt, ist diese Bedeutungsdeutung weit verbreitet.

Hobo Dots – auch so wird die Drei-Punkte-Tätowierung ab und an genannt. Bei den Hobo Dots handelt es sich um das Schutzzeichen von Landstreichern, sogenannten Hobos. Aber auch von Seemännern und Sträflinge.

Mi vida loca – vor allem bei Jugendlichen ist diese Bedeutung der drei schwarzen Punkte beliebt. „Mein verrücktes Leben“. Wann passt diese Bezeichnung besser, als in der Jugendzeit.

Nichts sehenhören – sagen. Dabei handelt es sich um die am weitesten verbreitete Bedeutung der drei Knast-Punkte. Angespielt wird dabei auf die Loyalität der Gefangenen untereinander. Regel Nummer 1: man verrät nichts und niemanden.

Die Tränen

Tränen am Auge wird grundsätzlich mit Gangs assoziiert und kann für mehrere Dinge stehen. Wie zum Beispiel für eine Person, die man umgebracht hat (besonders, wenn die Träne ausgefüllt ist), verstorbene Familienmitglieder oder Freunde, Haftzeiten oder Trauer.

Die fünf-zackige Krone

In manchen Kreisen ist die fünfzackige Krone ein Symbol für die Latin Kings, eine Gang in Chicago. Sie ist eine der grössten kriminellen Gang in den USA. Die Buchstaben ALKN gehören meist dazu, sie stehen für die Almighty Latin Kings Nation.

Totenkopf bei den Hells-Angels

Tattoos haben so einen wilden Ruf, weil früher nur wilde Menschen welche hatten. Wenn sich Mafiamitglieder und andere Kriminelle verewigt haben lassen, dann war die Tinte meist ein Abzeichen der Ehrenlosigkeit. Im Gefängnis setzten sie diese Tradition fort und die Symbole entwickelten sich zu einer ganz eigenen Bildsprache in kriminellen Kreisen.

Die ganze Popkultur und Medien haben die Bilder dieser Tattoos um die Welt gebracht und so ganz andere Zuschauer zu Fans der Körperkunst gemacht. Doch während ein paar Designs mittlerweile massentauglich sind, sind andere immer noch sehr stark mit dem alten Code der Gang-Welt verbunden. Viele dieser Tattoo-Motive haben auch versteckte Bedeutungen.

Verschiedene Zahlen

Die südamerikanischen Gangs MS-13 und die Surenos müssen sich die 13 teilen. Für viele Menschen ist die 13 eine Pech-Zahl für diese Gangs ist es eine Glückszah.

White Power Skinheads und diverse rassistischer Gangs haben oft eine 88 oder eine 14 auf dem Körper. Die 8 repräsentiert das H im Alphabet; HH bedeutet Heil Hitler. Die zweite Zahl ist die Anzahl der Worte in einem Rassisten-Mantra. Die Zahl 666 ist das Erkennungszeichen der Arischen Bruderschaft.

Diebe im Gesetz (Russische Mafia)

Diebe im Gesetz ist die Bezeichnung für eine bestimmte Gruppe von Kriminellen, die meist aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion stammen und der organisierten Kriminalität zuzuordnen sind. Auch Russen-Mafia genannt. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal der Diebe im Gesetz sind ihre markanten Tätowierungen. Sie geben Auskunft über den Status des „Diebes“ aber auch über seine Verurteilungen und Gefängnisaufenthalte. Die wohl bekanntesten ihrer Tattoos sind Epauletten auf der Schulter, Ringornamente auf den Fingern und Sterne auf den Knien.

Die neue Generation der russischen Mafia legt aber weniger Wert auf Tattoos, denn es hat nicht mehr dieselbe Bedeutung wie früher. Es wird ebenfalls vermutet, dass einige Mitgleider solche Tattoos meiden oder sich sogar alte Tätowierungen entfernen lassen. Wahrscheinlich um in der gehobenen Gesellschaft, in die einige aufgrund ihres Reichtums Eingang finden, nicht negativ aufzufallen.

Mafia-Tattoos bei der Yakuza

Unter den Mafia-Tattoos fallen vor allem die Tätowierungen der Yakuza auf. Denn sie sind besonders grossflächig und sehr kunstvoll gestaltet.

Bei der Yakuza handelt es sich um die japanische Mafia. Kennzeichnend für Mitglieder der Yakuza sind ihre Tattoos. Diese befinden sich an den Armen, den Beinen und auch auf dem gesamten Rücken.

Durch ihre in Schwarz wie auch in bunt gehaltenen, grossflächigen Tattoos tragen die Yakuza ihre Zugehörigkeit zur Gruppe öffentlich zu Schau.

Elemente der Yakuza-Tattoos sind Drachen, Foo-Hunde, Geishas, Kois, Lotusblüte, Namakubi, Oni-Masken, Pfingstrose, Phönix, Samurai und Tiger. Was diese Tattoos im Detail bedeuten findest du im Artikel Geschichte und Bedeutung der Tattoos in Japan.