Tattoos an den Händen

Ideen und Motive für Hand-Tätowierungen

Die Hände sind ein sehr wichtiger und vor allem konstant sichtbarer Teil unseres Körpers. Wir nutzen sie in fast jedem Moment des täglichen Lebens – wir schreiben, gestikulieren, gestalten, fassen an, heben auf, berühren, begrüßen durch einen Handschlag und so viel mehr. Unsere Hände sind jederzeit sichtbar – außer natürlich wenn wir sie in Handschuhe verpacken. Aufgrund dieser hohen Sichtbarkeit, entscheiden sich viele Menschen, vor allem Promis, dafür, diesen Bereich ihres Körpers zu tätowieren zu lassen.

Für Tattoos mit Bedeutung wählen viele einen Bereich des Körpers, den man häufig im Blickfeld hat, so dass das Tattoo als stetige Erinnerung dienen kann. Und da die Hände so gut wie nie bedeckt sind, bieten sie sich als ideale Stelle an.

Wir haben Dutzende von Tattoos für dich zusammengestellt, so dass du deinen Favoriten auswählen oder dich einfach nur inspirieren lassen kannst. Bevor du loslegst, solltest du jedoch einiges bedenken. Die folgenden Punkte werden dir dabei helfen, eine gut informierte Entscheidung darüber zu treffen, ob ein Tattoo an der Hand wirklich das Richtige für dich ist und wie du sicherstellen kannst, dass du damit zufrieden sein wirst.

Zuallererst sei dir gesagt sein, dass nicht alle Tätowierer diese Art von Tattoo stechen können oder wollen. Der Großteil der Tattoo-Studios wird dir problemlos einen Termin für ein Tattoo auf dem Rücken, den Armen und generell fast dem ganzen Körper geben. Wenn du jedoch nach einem Hand-Tattoo fragst, werden dir viele sagen, dass sie dies nicht anbieten. Dies ist der Fall, da Hände und auch Füße zu den Körperteilen gehören, die am schwierigsten zu tätowieren sind und nicht jeder Tattoo-Artist verfügt über die dafür erforderlichen Fähigkeiten. Solltest du einen Tätowierer finden, der Hand-Tattoos anbietet, so lasse die in jedem Fall Fotos seiner Arbeit zeigen, damit du diese qualitativ bewerten und dich aufgrund dieser für oder gegen ein Tattoo bei diesem speziellen Tätowierer entscheiden kannst.

Das Tätowieren der Hände ist besonders anspruchsvoll, da sie aufgrund ihrer Struktur von Haut und Knochen sehr uneben sind. Während beispielsweise Oberarme recht einfach zu tätowieren sind, und sich häufig in ihrer Beschaffenheit und Haut sehr ähneln, sind Hände von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich, so dass der Tätowierer sehr geschickt und erfahren sein muss.

Tattoos an den Händen sind stets sichtbar und sehr schmerzhaft

Bevor du dich für ein Tattoo entscheidest, solltest du gründlich darüber nachdenken, da du es für den Rest deines Lebens auf deiner Haut tragen wirst. Bei einem Hand-Tattoo gehst du noch einen Schritt weiter, da es sich an einem Teil deines Körper befindet, der so gut wie immer sichtbar ist. Und ob es dir gefällt oder nicht, ein Tattoo auf deiner Hand wird den ersten Eindruck, den Menschen von dir haben, häufig beeinflussen. Zudem ist zu beachten, dass man ein Tattoo an der Hand nicht so einfach abdecken kann, so dass es an manchen Arbeitsplätzen zu Problemen kommen kann.

In Deutschland wird man beispielsweise, wenn man ein Tattoo auf der Hand, den Unterarmen oder oberhalb des Kragens hat, nicht zum Polizeidienst zugelassen. Heutzutage kann man sich Tattoos zwar weglasern lassen, doch häufig sind die Ergebnisse nicht sehr gut und es bleiben Flecken zurück.

Zu bedenken ist auch, dass Tattoos an den Händen schmerzhafter sind als an anderen Bereichen des Körpers, da sich eine Vielzahl von Nervenfasern in ihnen befinden und sie somit empfindlicher sind. An ihnen befinden sich, genauso wie an den Handgelenken und Füßen, auch nicht viel Fett oder Muskeln, die den Aufprall der Nadel abfedern würden. Häufig kommt es vor, dass die Hände nach der Tattoo-Sitzung anschwellen und sich auch Tage danach noch etwas unangenehm anfühlen. Dies solltest du beachten, wenn du planst, dich an der Hand tätowieren zu lassen.

Hand-Tattoos benötigen mehr Pflege und verblassen schneller

Die Hände werden ständig benutzt, am häufigsten von allen Körperteilen gewaschen und wir arbeiten tagtäglich mit ihnen. Aufgrund der ständigen Nutzung und der daraus resultierenden Dehnung der Haut, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tattoo an den Händen verblasst und mit der Zeit verschwommen erscheint. Je detaillierter das Tattoo ist und je feiner die Linien sind, umso stärker wird dieser Effekt sein – ein wichtiger Punkt, den man bei der Auswahl des Designs bedenken sollte.

Tattoos auf den Händen erfordern häufigere Nachbesserungen durch den Tätowierer, was  wiederum mit mehr Geld und Zeit verbunden ist. Aufgrund der zusätzlich benötigten Sitzungen und dem höheren Pflegeaufwand sind die Kosten für ein Hand-Tattoo letzten Endes höher als für ein Tattoo an einer anderen, weniger sichtbaren Stelle des Körpers. All dies sind Punkte, die man in Betracht ziehen sollte, bevor man sich an einem so sichtbaren Ort, wie den Händen, tätowieren lässt.

Entscheidung getroffen? Hier findest du noch weitere Motive und Design…